Vielzweckhafen | Projekt Multi Purpose Pier

Sie benutzen eine veraltete und unsichere Version des Internet Explorer. Unsere Seite ist dafür nicht geeignet.



Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Das Projekt Multi Purpose Pier

  • In Planung ist eine 420 m lange und 75 m breite Pier, die mit einer schwerlastfähigen Brücke mit dem Hinterland verbunden ist. Die Pier hat neben der 420 m langen Kaikante für Seeschiffe (Stückgutfrachter oder Offshore-Errichter bzw. Serviceschiffe) auf der Elbseite eine weitere, 250 m lange Kaikante für Binnen- oder Fluss-Seeschiffe. Damit ergibt sich eine nutzbare Kailänge von 670 m.
  • Die Konstruktion ist so bemessen, dass sich z.B. Errichterschiffe von Offshore-Windkraftanlagen vor der elbseitigen Kaikante aufjacken und damit die bordeigenen Kräne nutzen können. Für den Einsatz von mobilen Schwerlastkränen bis ca. 800 t Hakenlast ist eine hoch belastbare Aufstellfläche an der Pierkante vorgesehen.
  • Die Landanbindung der Pierplatte erfolgt über eine schwerlastfähige Brücke. Die für den Umschlag erforderlichen Vorstauflächen sind landseitig im Schutz des Deiches geplant.
  • Träger des Bauvorhabens sind die Stadt Brunsbüttel sowie die Kreise Dithmarschen und Steinburg.
  • Das Projekt soll maßgeblich durch die Landesregierung finanziell gefördert werden. Gemäß der technischen Vorplanung ist mit Kosten von insgesamt 70 Mio. Euro für den ersten Bauabschnitt zu rechnen. Die Träger haben das Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Ergänzt wird die weitere Planung durch ein Wirtschaftlichkeitsgutachten für den Vielzweckhafen, das vom Land Schleswig-Holstein beauftragt wurde.